Faltzelt auf rutschigem Untergrund aufbauen

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Lässt sich der Faltpavillon auf der Fläche gar nicht befestigen,
dann helfen nur Gewichte.

Was aber, wenn der Untergrund darüber hinaus auch noch glatt ist. Dann fliegt der Faltpavillon zwar nicht weg, kann aber  rutschen.

Damit das Faltzelt auf seinem Platz bleibt, legen Sie einfach eine rutschhemmende Unterlage unter die Standbeine des Faltpavillons. Im Baumarkt finden Sie viele preiswerte Möglichkeiten. Hier zum Beispiel eine Fussmatte aus Gummi. Aus einer Matte für rund 8,00€ haben wir 6 Unterlagen geschnitten.

Legen Sie die Matte beim Aufbau des Faltpavillons unter das Standbein und reduzieren damit die Gefahr des Rutschens.

Gummimatten verhindern das Rutschen der Faltzelte

Die Gummimatten bieten schon einen sehr hohen Schutz gegen Wegrutschen des ganzen Faltzeltes, wenn genug Gewicht drauf liegt. Wenn Sie dann noch die Möglichkeit haben mit einer kurzen Schraube wenigsten etwas Halt im Untergrund zu finden, dann haben Sie noch etwas mehr Sicherheit gewonnen.

Wenn die Faltzeltwand einen Bauch bildet.

Dann gibt es noch ein weiteres Phänomen: Die Wände bilden einen Bauch. Der Wind zieht also die Standbeine aufeinander zu und die Wand des Faltzeltes bildet einen Bauch aus, wie ein Segel.

Gegen diesen Effekt kommen Sie auch mit Gewichten kaum an. Die Kräfte, die hier wirken sind weitaus höher, das die reinen Kräfte, die das ganze Zelt verschieben.
Wenn es wirklich interesstiert: Zum Berechnen benötigen Sie die Tangensfunktion. Je glatter die Wand, je höher die Anfangskräfte. Ist erst einmal ein Bauch in der Wand, lassen die Kräfte nach, dafür fängt die Wand aber mehr Winddruck ein, der die Faltzelte verschieben möchte.

Aber auch dagegen gibt es etwas. Lesen Sie hier, wie Sie den Bauch im Faltzelt vermeiden.

Sehr viele weiter Hinweise finden Sie auf der Seite über den sicheren Aufbau von Faltzelten.

Faltzelt bei Wind
Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Author: ChrAdmin

Du findest mich auf auf Google+

Share This Post On