Zwei Faltzelte als Wohnzelt und Boxenzelt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Liebe Speer Racer,

an der Rennstrecke, wo ich die Compact Canopy Faltzelte ausstelle erkläre ich immer wieder, wie toll sich mit zwei 3x3m Faltzelten der „Wohnbereich“ vom „Boxenbereich“ abtrennen lässt.

Wir haben das einmal aufgebaut und Fotografiert. So läßt es sich vielleicht besser vorstellen.

Hinteres Faltzelt: „Wohnbereich“:
Mit Türe schließen und keiner schaut in den privaten Bereich. Das Chaos aus Liegen, Schlafsack und Klamotten bleibt kritischen Blicken verborgen.
Vorderes Faltzelt: Boxenbereich:
Benzindämpfe und Abgase können entweichen und es gibt keine Kopfschmerzen. Die beiden Faltzelte sind mit der Regenrinne verbunden. Die Laschen für die Markisen zueinander drehen und dort die Regenrinne für die Faltzelte einkletten. Dann bleibt der Klett für die Wände frei und das Wasser läuft nicht zwischen die Zelte.

Außerdem sorgen die Netzfenster in den Wänden für eine gute Durchlüftung.
 Beim Fotoshooting hatten wir fast 30 Grad und hohe Luftfeuchtigkeit. Das kam im Faltzelt die Feuchtigkeit aus dem Boden.

Kaum hatten wir das Fenster aufgemacht, war ein angenehmer Luftzug deutlich zu spüren. Nach wenigen Minuten konnte man es in dem Zelt wieder aushalten.

Und noch ein Tipp:
Dunkles Dach und helle Wände für das Faltzelt bestellen.
Ihr seht das „marine blaue“ Dach im Hintergrund?
Es nimmt sehr viel Sonnenlicht weg. Das Licht unter dem Dach ist recht farbneutral (es bekommt nicht alles einen Blaustich). Dazu helle Wände.

Die Wirkung: Schatten unter dem Faltzeltdach und von den hellen Wänden her ein gutes Licht zum schrauben. Unter dem blauen Dach war es deutlich kühler, als unter dem weißen Dach.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Author: ChrAdmin

Du findest mich auf auf Google+

Share This Post On