Wie verhindere ich, dass die Wände des Partyzeltes bei Wind einen „Bauch“ bekommen?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Natürlich ist eine Zeltwand flexibel. Bei einer Breite von 3m kann da unter Winddruck ein ganz schön dicker Bauch entstehen, der den Gästen in den Rücken drückt, oder den Buffettisch umwirft.

Was kann man  dagegen tun?

Dagegen gibt es zwei ganz einfache Mittel:

  1. Sie brauchen nur ca 9-10m Seil.  Spannen Sie zwei Seile jeweils diagonal an den Wänden des Partyzeltes vom Fuss zum Dach, wie auf dem Bild. Die Seile/Leinen fangen viel Winddruck von den Wänden des Partyzeltes und verringern den Bauch deutlich. Beachten Sie dabei, dass die Füße gut in der Erde verankert sind. Der Zug der Leine zieht das Bein nach innen. Alternativ können sie auch eine Stange zwischen die beiden Standbeine klemmen. Siehe Zubehör. Diese Diagonalverstrebung erzeugt zusätzlich eine enorme Verstärkung des Partyzeltes.
    Motorradrennfahrer nutzen diesen Aufbau im Fahrrerlager, das häufig auf freier Fläche steht, also starken Windböen ausgesetzt ist. Der Kunde hatte in der Vergangenheit das Problem, dass der durch den Wind entstehende Bauch ständig seinen Werkzeugwagen gegen das Motorrad verschoben hatte und schon etliche Faltzelte durch Böen verbogen wurden.
  2. Sie können diese Stange natürlich auch höher zwischen die Standbeine klemmen. Damit wird der „Windbauch“ sehr effektiv verhindert.

Die Stangen finden Sie im Zubehör, die Leinen gibt es im Fachhandel oder im Baumarkt.

Mit diesem einfachen Aufbau Ihres Partyzeltes können Sie die 9qm, die das Zelt bietet auch voll nutzen, ohne das Tische und Stühle umgeworfen werden, wenn der Wind weht.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Author: ChrAdmin

Du findest mich auf auf Google+

Share This Post On